Unser Leitbild 

 

          P   wie   praxisorientiert

            E   wie   emsig und engagiert 

              S   wie   stolz sein auf erreichte Leistungen

                T   wie   tolerant

                  A   wie   achtsam

                    L   wie   Lust am Lernen

                      O   wie   offen für Neues

                        Z   wie   zuversichtlich

                          Z   wie   zukunftsorientiert

                            I   wie   individuell

 

Lehrer und Lehrerinnen, Schüler und Schülerinnen sowie Eltern begreifen unsere Schule als

"Sprungbrett ins selbständige Leben"

Unser Ziel ist es, jedes Kind zu erreichen, indem wir an die vorhandenen Stärken, Fähigkeiten und Fertigkeiten anknüpfen, fördern, indem wir fordern, ein interessantes Schulleben entwickeln und alle Möglichkeiten für eine liebevolle und zukunftsorientierte Bildung und Erziehung bündeln.

 

Am Ende der allgemein bildenden  Schule möchten wir Schüler entlassen, die:

  1. ein gesundes Selbstwertgefühl besitzen.

  2. klare Vorstellungen von einem sinnvollen Leben haben.

  3. bereit sind, Pflichten zu übernehmen und zu erfüllen.

  4. ehrlich gegenüber sich selbst sind.

  5. neugierig sind, Humor pflegen, Stolz auf erreichte Leistungen empfinden können.


Die Nachhaltigkeit unseres Unterrichts orientiert sich an folgendem Zitat: 

"Sage es mir und ich vergesse es.

Zeige es mir und ich erinnere mich.

Lasse es mich tun und ich behalte es."

 

Unsere Schülerinnen und Schüler halten sich zur Aufrechterhaltung unseres angenehmen Schulklimas an folgende Verhaltensregeln:

 

1. Ich habe die Pflicht, regelmäßig und pünktlich zur Schule zu kommen und mich am Unterricht zu beteiligen.

2. Ich habe die Pflicht, alle Arbeitsmittel mitzubringen und meine Hausaufgaben regelmäßig zu erledigen.

3. Ich störe andere Kinder nicht durch Lärmen und Herumtollen während des Unterrichts.

4. Ich vermeide gefährliche Spiele und verletze nicht andere Kinder.

5. Ich halte unser Schulgelände sauber und achte darauf, dass alle Abfälle in den Papierkorb gelangen.

6. Ich darf in den kleinen Pausen, wenn ich dem Lehrer Bescheid gegeben habe, auf die Toilette gehen. Außerdem darf ich die Toilette zu Beginn bzw. am Ende der großen Pause nutzen.

7. Ich darf keinen Alkohol und keinen Tabak mit in die Schule bringen. 

8. Ich bitte meine Eltern, bei Krankheit den Klassenlehrer ( oder im Sekretariat ) am ersten Tag telefonisch zu benachrichtigen. Wenn ich wieder gesund bin, schicken mir meine Eltern eine schriftliche Entschuldigung mit. Ist es meinen Eltern nicht möglich, mich telefonisch zu entschuldigen, muss spätestens am dritten Tag meiner Abwesenheit eine schriftliche Entschuldigung vorliegen. Ist das nicht der Fall, gelte ich als unentschuldigt.

9. Ich beachte die Hinweise bei der Nutzung der Turnhalle sowie der Fachunterrichtsräume.

10. Nach dem Unterricht warte ich, bis der Lehrer das Tor aufschließt ( gilt für Sangerhäuser Schüler, die nicht mit dem Bus fahren ).

11. Für mich als Fahrschüler gilt, dass ich bis zur Busabfahrt auf dem Schulgelände bleibe.

 

 

Unsere Förderschwerpunkte

Wir können auf Grund der Qualifikationen unserer Lehrkräfte folgende Förderschwerpunkte bedienen:

- Basisförderschwerpunkt Lernen

- Förderschwerpunkt Sprache

- körperliche und motorische Entwicklung

- Förderschwerpunkt Hören

- soziale / emotionale Entwicklung

Pestalozzischule Sangerhausen - Förderschule für Lernbehinderte  |  Wilhelm - Koenen - Str. 37, 06526 Sangerhausen, Tel. (03464) 344456 Fax: (03464) 279782
Besucher auf unserer Seite